Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden
X

MD120 - Inline Verzugs- und Rundheitsmessung

Die MD120 Verzugsmessanlage wird eingesetzt zur 100% Kontrolle von Alugussrädern direkt nach dem Gießprozess oder alternativ nach der Wärmebehandlung.

Durch die Ausführung als Durchlaufvariante entfällt ein zusätzlicher Be- und Entladeprozess dadurch wird eine effektive und platzsparende Installation ermöglicht. Die Maschine ist mit 2 Lasersensoren ausgestattet.

Die Vermessung der Designseite des Rades erfolgt mit einem beweglichen Lasersensor auf einem XY Portal. Es werden im Wesentlichen die Bereiche außen am sichtseitigen Hornschutzrand (Spannbereich für OP1) und innen im Nabenbereich vermessen und geprüft. Zusätzlich wird durch einen 2. Laser die Rundheit des Rades im inneren Tiefbett vermessen. Der Laser verschwindet nach erfolgreicher Messung wieder unter das Rollenband und die das Rad kann ausgefördert werden. 

Durch Ermittlung der Mittelpunkte des oberen Horns sowie dem Inneren des Rades können Rückschlüsse auf die Gussgenauigkeit getroffen werden. Durch die MD120 werden nur noch Räder zu den Bearbeitungslinien weitergeleitet, die auch innerhalb der erlaubten Grenzwerte liegen. Die Analyse der Messdaten kann für eine optimal laufende Überwachung der Produktionsanlagen verwendet werden.

Ihre Vorteile:

  • Verzugsmessung: Vollautomatische Lasermessung am äußeren Schutzhorn und im Nabenbereich
  • Rundheitsmessung: Vollautomatische Lasermessung im Inneren Tiefbett
  • Mittelpunktsabweichung des Schutzhorn zum inneren Bereich
  • Chaotische Produktion durch Radspezifische Messprogramme möglich
  • Trendanalyse: Die Verzugswerte werden im System gespeichert. Mit diesen Werten können Trendanalysen vom Gieß- und Wärmebehandlungsprozess erstellt werden
  • Kosteneinsparung: Durch vorzeitige Ausschleusung von NIO Rädern werden keine überflüssigen Arbeitsschritte an NIO Rädern ausgeführt
  • Kapazitätserhöhung: Durch vorzeitige Ausschleusung von NIO Rädern werden Kapazitäten an den nachfolgenden Aggregaten frei und können genutzt werden

 

 

 

Kontaktperson

Raimund Parzmair

Raimund Parzmair

Produktmanager Automotive

raimund.parzmair@alpinemetaltech.com Informationen anfordern