Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden
X

MD30 - Manuelle Verzugsmessung

Die flexible MD30 Lasermessmaschine wird zur Verzugsmessung von Alugussrädern an zwei entscheidenden Produktionsschritten – in der mechanischen Bearbeitung und im Glanzdrehbereich – eingesetzt. 

Bei Rohgussrädern in manuell beladenen Bearbeitungsmaschinen wird der Nabenverzug sowie der optimale Einlegewinkel im Spannbereich für die erste CNC-Operation ermittelt. Die reduzierte  Unwucht sowie die verbesserten Rund- und Planlaufeigenschaften haben einen massiven Rückgang von Ausschuss- und Nacharbeitsrädern zufolge. Eine weitere Anwendung der MD30 ist die Messung fertiger Räder vor dem Glanzdrehvorgang. Die lackierten Räder werden am sichtseitigen Horn, an den einzelnen Speichen und im Kappenbereich vermessen. Die daraus ermittelten Korrekturwerte werden für die CNC-Konturanpassung im Glanzdrehprozess verwendet. Die resultierende Steigerung der IO-Rate nach dem ersten Drehdurchgang bewirkt eine wesentliche Erhöhung der gesamten Anlagenkapazität. Mit der manuellen Höhenverstellung des hochpräzisen NUMTEC Lasersensors können Räder von 4 – 12 Zoll Radhöhe vermessen werden. Bei einem Messvorgang wird das Rad vom Bediener in die Anlage eingelegt und per Handbedienung im 3-Backen-Spannmittel zentriert. Anschließend werden vollautomatisch die Korrekturwerte bestimmt und können manuell oder via Interface an die CNC-Maschinen übergeben werden. Die MD30 wird fertig montiert und getestet angeliefert und ist sofort nach Anschließen der Stromversorgung betriebsbereit. Dank der kompakten Bauweise kann die Verzugsmessmaschine mittels Hubwagen rasch an andere Einsatzorte transportiert werden. Diese Flexibilität und der variable Einsatzbereich sind zwei der größten Vorteile der MD30.

Ihre Vorteile:

  • Flexibler Einsatzbereich: Rascher Standortwechsel von der  mechanischen Bearbeitung (Verzugsmessung/Auflagebestimmung) in den Glanzdrehbereich (Designvermessung) möglich.Keine Sicherheitseinrichtung notwendig: Betrieb ohne Schutzeinrichtung in manuellen Bearbeitungslinien möglich.
  • Wirtschaftlichkeit: Massive Reduktion von Ausschuss- und Nacharbeitsrädern sowie geringe Anschaffungskosten bei einem breiten Einsatzbereich.
  • Lasermessung: Das eingesetzte Lasermessverfahren garantiert eine hochpräzise Messung ohne Verschleiß und ohne laufende Wartungskosten.
  • Datenschnittstelle: Interface zur Übermittlung der Korrekturwerte an nachfolgende Bearbeitungsmaschinen optional möglich.

 

Kontaktperson

Raimund Parzmair

Raimund Parzmair

Produktmanager Automotive

raimund.parzmair@alpinemetaltech.com Informationen anfordern